Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Beauty & Health

Berliner Halbmarathon – Laufen was das Zeug hält mit den Adidas Runners

11. Feb 2018 von Jen
Jen in Sprint-Startpostition. Training für den berliner Halbmarathon mit den Adidas Runners

Anzeige

Der eigene Größenwahn 

5:50 Uhr klingelt mein Wecker und ich denke mir: Wasss, es ist doch mitten in der Nacht? Worauf hast du dich da mal wieder eingelassen, Jen. Morning Run 6:55 Uhr und das ganze 6 Kilometer. Ein Wahnsinns-Anfang. Warum musst du auch immer gleich ja sagen? Warum musst du dir immer etwas beweisen und das zu einer solchen Uhrzeit. Ausschlafen, Kaffee trinken, Homeoffice könnten es sein. Aber es sei doch gelacht noch 6 Kilometer am Morgen zu integrieren. Dass ich schon seit drei Monaten keinen Kilometer mehr gerannt bin – habe ich da wohl ganz aus meinem Kopf verbannt.

Es ist kalt und dunkel als ich vor der Oranienburger Straße 65 ankomme, unserem Treffpunkt für den ersten Kennlern-Run mit den Adidas Runners. Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Das gab es schon dann nicht mehr, nachdem ich Joyce am Telefon fest zugesagt hatte. Joyce ist seit einigen Jahren fest im Adidas-Runners-Team und wird sich bis zum Halbmarathon liebevoll und vor allem motivierend um mich kümmern. Da war ich nun zu meinem ersten Run um 6:55 Uhr, die Gruppe war klein und überschaubar, also sehr gut für den Anfang. Und da ging es auch schon los.

Team Spirit

Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, der Run war leicht und es hat nur Spaß gemacht. Aber ich hätte es alleine niemals durchgezogen mich um diese Uhrzeit aufzuraffen um 6 km alleine zu stemmen. Und das ist das Tolle an Laufgruppen: Die Motivation der anderen springt auf einen über und man geht über sich hinaus. So ein Lauftreff gleicht einem Date, das man nicht so leicht absagen kann. Es ist eine unausgesprochene Verpflichtung an sich selbst. Auch möchte man natürlich nicht nach Ausreden suchen müssen für die Gruppe und sich. Es zieht einen in eine positive und sportliche Richtung. Im Team fühlt man sich stärker und entschlossener. Und wenn man dann auch noch eine so motivierende Adidas-Runners-Trainerin wie Joyce an die Hand bekommt, muss man sich auch an den Plan bis zum Halbmarathon halten.

Berliner Halbmarathon, ich komme!

Ich habe euch in diesem Beitrag bereits angekündigt, dass ich dieses Jahr den Berliner Halbmarathon laufen möchte. Dank Adidas habe ich eine Menge Motivation, mein Ziel zu schaffen. Gemeinsam mit den Adidas Runners und Joyce Binneboese als persönlichen Coach werde ich in einem 9-Wochen-Programm auf den Halbmarathon hin trainieren. Natürlich werde ich euch auf Instagram an meinen sportlichen Höhen und Tiefpunkten teilnehmen lassen.   Auch werde ich euch eine wöchentliche Review zu meinen Erfolgen und Misserfolgen auf overview-mag.com veröffentlichen.

Eine sportliche Running-Woche

Kommen wir zu meiner sportlichen Woche. Wie oft und wie viel habe ich in Woche 1 trainiert? Hier werde ich euch immer einen genauen Plan veröffentlichen. Allerdings ist das keine Garantie für ein erfolgreiches Training. Jeder Mensch ist individuell und sollte sich so auch beraten lassen.

Montag

Starter Run mit den Adidas Runners in Berlin Mitte – 2 x 4 Kilometer. Nach den ersten 4 km konnte man selbst entscheiden, ob man eine zweite Runde mit weiteren 4 Kilometern wagt. Ich konnte nicht anders und musste die zweite Runde mitrennen.

Dienstag

Mobility-Kurs und anschließend Ruderkurs bei Crossfit Aorta. Der Mobility-Kurs ist sehr gut, um den ganzen Körper zu dehnen und mobil zu machen. Der Kurs dauert eine Stunde. Das anschließende Rudern geht 45 Minuten lang.

Mittwoch

Ruhetag

Donnerstag

Ein lockerer 10-Kilometer-Run im Bosepark. Ich sollte eigentlich zum Tempo-Training um 19:30 Uhr in die Adidas Runbase gehen, habe es aber leider nicht geschafft. Somit musste es der Park vor der Haustür sein.

Freitag

Ruhetag

Samstag

Ruhetag

Sonntag

Mein erster Long Run stand an. 14 km mussten bewältigt werden. Hier konnte ich zwischenzeitlich auch walken. So habe ich die 14 Kilometer überstanden: 1.- 3. km joggen,  4. km walken, 5.-6. km joggen, 7. km walken, 8.-9. km joggen, 10. km walken, 11.-12. km joggen, 13.-13.5 km walken und den 13.5 – 14. km joggen.

Resumé

Die erste Woche hat es wirklich in sich gehabt. Vor allem der Long Run war eine sehr große psychische Herausforderung. 1:46 Std zu laufen und sich selbst zu motivieren nicht aufzuhören waren wirklich nicht leicht. Aber ich bin dadurch meinem Ziel ein Stück näher gekommen und fühle mich stärker und belastbarer. Insgesamt bin ich in diese Woche 32 km gelaufen und bin wahnsinnig stolz auf mich. Ein sportliches Leben wirkt sich nicht nur gut auf den Körper aus, sondern auch auf den Geist. Meine Konzentration wird besser, ich fange wieder an fokussierter zu arbeiten und bin fest entschlossen meine gesetzten Ziele zu erreichen. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr mir natürlich immer eine Mail oder einen Kommentar schreiben. Oder sogar beim nächsten Run dabei sein. Hier kommt ihr zur Facebook-Seite der Adidas Runners Berlin. In der Gruppe werden die Veranstaltungen täglich geteilt.

© 2018 Overview Magazine

2 Antworten zu “Berliner Halbmarathon – Laufen was das Zeug hält mit den Adidas Runners”

  1. […] und sollte sich so auch beraten lassen. Falls ihr noch in Woche 1 reinschauen wollt, könnt ihr das hier […]

  2. […] und sollte sich so auch beraten lassen. Falls ihr noch in Woche 1 reinschauen wollt, könnt ihr das hier […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel