Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Interviews

Sie hat Klasse, Selbstbewusstsein und das Netzwerk-Gen: Tanya Ernst von They Said im Interview!

von Jen
Tanya Ernst am Arbeitsplatz ihrer Agentur They Said

They Said Tanya Ernst

Unsere Serie geht natürlich weiter! Nachdem wir euch die Agentur They Said und die Allrounderin Jackie Hide vorgestellt haben – ist heute die Mitbegründerin Tanya an der Reihe.

Unglaublich, aber wahr: Tanya war bereits auf neun unterschiedlichen Schulen. Berufsbedingt musste Tanyas Vater oft in unterschiedlichen Ländern arbeiten und nahm natürlich seine ganze Familie mit. Geboren auf den Philippinen, hat sie zwischenzeitlich in Syrien, Singapur, Jakarta, Spanien und Shanghai gewohnt. Kein Wunder, dass sie heute den Namen Netzwerkerin trägt.

Tanya, wie kam es dazu, dass Du dann nach Deutschland gekommen bist?

Ich war immer auf deutschen Schulen, außer in Shanghai, hier war ich auf einer amerikanischen Schule. Zum studieren wollte ich unbedingt wieder ganz normal in Deutschland leben. Ein Teil meiner Familie kommt aus Deutschland. Meine Großeltern und meine Tante haben wir immer in den Ferien besucht. Das war schön. Meine älteste Freundin wohnt in München, so entschied ich mich in München Modejournalismus und Medienkommunikation zu studieren.

Was hast Du nach dem Studium gemacht? Erzähl uns ein wenig über Dein Leben vor They Said.

Nach dem Studium wollte ich gerne nach Berlin ziehen. Hier habe ich anderthalb Jahre in einer PR-Agentur gearbeitet. Mit einem guten Freund, haben wir uns dazu entschlossen uns selbstständig zu machen. Wir gründeten eine eigene PR-Agentur, Zeitgeist PR. Unser erster großer Kunde war Guido Maria Kretschmer. Ich war ca. 3 Jahre in der Agentur. Nach einiger Zeit wollte ich mich ein wenig zurückziehen und auf Kundenseite arbeiten und verließ Zeitgeist PR. Ich wollte mich ein wenig umschauen und in anderen Bereichen ausprobieren. Ich habe beispielsweise für eine Schweizer Kaschmir Firma als Freelancerin gearbeitet und an paar Projekten gearbeitet.

Was war bisher vor They Said dein berufliches Highlight?

Nachdem ich als Freelancerin gearbeitet hatte, habe ich eine tolle Stelle bei Porsche Design bekommen. Dort war ich zwei Jahre. Ich war für die Mode-PR zuständig. Wir haben die Runway Shows in New York gemacht. Es war einfach sehr spannend – komplett was anderes! Ein ganz anderes Level, ein ganz anderes Arbeiten, natürlich sehr international – richtig cool. Alleine die Menschen, mit denen man zusammengearbeitet hat. Mit Carine Roitfeld oder Peter Lindbergh, die jeweils eine Kampagne für uns gemacht haben. Auch bei den Showproduktion haben wir mit Agenturen gearbeitet, die sonst die u.a. auch die Chanel-Schauen machen.

Warum war dann Schluss bei Porsche Design?

Das Fashion Department wurde geschlossen und Porsche Design Fashion auf Eis gelegt. Diese Zeit hat mich schon richtig geprägt. Ich habe bei Porsche Design sehr viel gelernt – es war eine tolle Zeit. Aber so habe ich nach einer langen Zeit Jackie wieder getroffen und so kam es dann dazu, dass ich wieder eine eigene Agentur habe. Ich freue mich sehr!

Wie hast Du nach dem Studium gemerkt, dass Du PR machen willst?

Eigentlich wollte ich Modedesign studieren, bis ich gemerkt habe, dass man nähen können muss … haha! Es geht nicht nur ums Zeichnen? Zeichnen konnte ich sehr gut, aber mit einer Nähmaschine komme ich einfach nicht klar. Knöpfe annähen geht noch, aber nicht mehr. Also wollte ich was anderes machen. Journalismus war dann auch nicht so meins und so bin im PR-Business gelandet. Ich habe schnell gemerkt, dass ich mit vielen verschiedenen Menschen gut connecten kann und mir der Bereich „Events“ auch Spaß machen und so hat es sich ergeben.

Selbstständigkeit vs. Angestellten-Dasein – was sagst Du dazu?

Ich bin natürlich mehr flexibel, aber habe auch mehr Arbeit und Eigenverantwortung. Der Vorteil an der Selbstständigkeit ist natürlich, dass ich mir die Zeit einteilen kann aber dafür auch am Wochenende arbeiten muss. Nachteil ist natürlich, dass ich immer erreichbar bin und die Trennung zwischen privatem und beruflichem immer recht schwammig ist. Mir macht das aber auch wahnsinnig Spaß und Freude mit Menschen zu connecten und zu arbeiten. Im Endeffekt kann ich mir keinen besseren Beruf gerade vorstellen und lebe meinen Lifestyle.

Wer bist Du?

Tanya

Was machst Du?

Ich bin Founderin der New Media Agentur They Said

Was hast Du letzte Nacht gemacht?

geschlafen

Was ist das Verrückteste in deiner Handtasche?

Fleckenentferner

Was oder wer ist unter Deinem Bett?

nichts

Wie sieht Dein Masterplan aus?

Immer gesund, glücklich & Erfolg zu haben. They Said in verschieden Standorten aufzubauen und 6 Monate in Berlin zu sein und 6 Monate in der Sonne.

Dein Plan B?

Es gibt nur Plan A

Was ist Deine Achillesferse?

Pünktlichkeit

Was verleiht Dir Flügel?

Liebe

Das schönste Kompliment, das Du je bekommen hast?

Ein Liebeslied von meinem Freund

Deine Persönlichkeit in einem Drink?

Champagner

Ein Tisch – eine Flasche Schnaps: Wen lädst Du in die Runde ein & warum? (3 Personen / alles ist möglich, fiktiv, tot oder lebendig)

Angelina Jolie, Naomi Campbell und Kate Moss, Drei Diven am Tisch, da kann es sehr interessant werden

Dein erster Gedanke bei folgenden Wörtern

Erfolg: Ziel

Urlaub: Insel & Sonne

Essen: Meeresfrüchte

Sex: Emotionen

Instagram: Foto

Early bird oder Nachtigall?

Beides

Wie wäre der Mensch, der das komplette Gegenteil von Dir ist?

Langweilig

Schokolade oder Käse – auf was würdest du eher verzichten?

Schokolade

Kochen oder Lieferservice?

Kochen

Wenn Du eine Stadt wärst, welche und warum?

New York, die Stadt, die niemals schläft

Treppe oder Fahrstuhl?

Treppe

Dein größter Traum?

Mein größter Traum ist, dass They Said total erfolgreich wird und wir natürlich in verschiedenen Standorten präsent sind und dass wir alle glücklich sind.

Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Pendelnd zwischen Europa und Asien oder irgendeiner schönen Insel

Ein Leitsatz für mehr Liebe in den Medien

Mehr Respekt & weniger Hass

Lieblings-, -motto, -zitat oder -spruch

„Everything happens for a reason“

…love hangin’ out @teresa.piejek super cute and colorful home! Check out her beautiful homestory on @westwingde. Oh, my shirt: it‘s our project @suepairfresh. Get yours too and spread some love ❤️❤️❤️

A post shared by Tanya (@tanyamayernst) on

Cheers to 2018! Love & happiness to everyone! ?

A post shared by Tanya (@tanyamayernst) on

The Future is Female @suepairfresh #suepairfresh #lovewear

A post shared by Tanya (@tanyamayernst) on

#theysaid it's a friday night out at #raffaellosummerday!! #trippletrouble #theysaidberlin

A post shared by Tanya (@tanyamayernst) on

© 2020 Overview Magazine

Weitere Artikel