Fashion

Eine neue Brille für Catwoman? Die IC berlin Cinematik collection verpasst uns den Hollywood-Look!

30. Nov 2018 von Jen
Ic Berlin Cinematic Collection Launch Event.

Anzeige

I’m a Dreamer, a Superhero and sometimes a Drama Queen

Das Berliner Brillenlabel IC berlin hat sich eines zur Aufgabe gemacht: Sie möchten nicht nur mit Qualität sondern auch mit Design überzeugen. Die schraubenlosen Brillen und Sonnenbrillen werden von Hand mit viel Liebe gefertigt und sind dazu auch noch kratzfest.

Letzte Woche hat die Berliner Brillenmanufaktur eine neue Kollektion gelauncht und wir waren dabei. Die extravagante Cinematik collection ist wie der Name verspricht,  inspiriert von legendären Filmcharakteren aus Hollywood. Das Besondere: Jede Brille der 12-teiligen Kollektion wurde in einer Illustration des preisgekrönten britischen Illustrators Owen Davy verewigt.

Cinematik collection

Inspiriert von Hollywoods Traumfabrik wurden 12 Kino-Stereotypen designt: The Superhero, The Lone Wolf, The Dreamer, The Drama Queen, The Antihero, The Rebel, The Supervillain, The Femme Fatale, The Guardian Angel, The Sidekick, The Everyman und The Ingenue. Zu jedem Modell hat Künstler Owen Davey eine passende Illustration erstellt. Eine Aufgabe, die dem Illustrator eine Menge Spaß bereitet hat, wie er uns in einem persönlichen Interview verraten hat.

Wie groß war deine künstlerische Freiheit bei der Erstellung der Illustrationen der IC berlin Cinematik collection?

Ich habe ein sehr gutes Briefing bekommen mit Ideen und Vorschlägen, aber das Schöne war, dass ich wirklich viel Freiheit für eine eigene Interpretation hatte. Manche Kunden haben ein sehr striktes Briefing, wo fast alles vorgegeben ist. Das schadet natürlich meiner eigenen Kreativität. Es macht mir großen Spaß, meine Ideen und Inspirationen weiter zu spinnen und auszuarbeiten. Ich liebe Film und Fernsehen und harmlose Stereotypen, wie The Breakfast Club. Und ich bin in den Achtzigern groß geworden, da ging es immer um Stereotypen. Ich schau mir die verschiedenen Charaktere an und variiere sie miteinander. Es macht Spaß, die unterschiedlichen Eigenschaften zu erkennen und eventuell auch gegeneinander auszuspielen.

Wie lange brauchst du, um eine Illustration fertig zu stellen?

Die Ideenfindung beansprucht eigentlich die meiste Zeit. Ich verbringe viel Zeit damit mir Filme anzusehen, lese Bücher und recherchiere online. Dann mache ich mir Gedanken und fange an ein bisschen herumzukritzeln. Das kann manchmal ein paar Tage dauern oder auch mehrere Wochen. Für die Cinematic collection von IC berlin habe ich auch Animationen kreiert, was etwas länger gedauert hat. Ein ganz neues Feld, das sehr spannend ist. Hier möchte ich definitiv weitere Projekte planen.

Hast du ein Lieblingsmodell aus der Kollektion?

Ja, die Sidekick. Ich weiß nicht warum, aber der Look ist einfach cool.

Freut euch bald auf ein großes und ausführliches Interview mit Owen Davey!

 

 

Weitere Artikel