Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Hotspot

ENVOY – Bestes Hotel in BOSTON

von Hannah
Editorin Hannah testet das Envoy Hotel in Bosten. Ausblick von der Terrasse bei Dämmerung.

Das Envoy Hotel – Hotspot im Innovation District

Mein erstes Mal in Boston und ich freue mich mega den neuen Hotspot der Stadt einmal selbst abzuchecken. Das Envoy Hotel wurde von Frobes, dem Yankee Magazine und der USA Today’s Readers Choice bereits zum “Best New Hotel in Boston” nominiert, und ich kann bereits so viel verraten: Ich wurde nicht enttäuscht!

Wer guten Geschmack liebt, viel Wert auf guten Service legt ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Ob für Übernachtung oder für einen Restaurantbesuch, Cocktails und Sonnenuntergang auf der Terrasse, hier ist für jeden etwas dabei.
Das Envoy verfügt über wunderschöne Zimmer mit Blick auf den Hafen, einen Fitnessbereich und natürlich ein Restaurant mit unglaublich wohlschmeckenden lokalen Gerichten mit einem kleinen Twist (wie bspw. den Lobster Mac & Cheese). Abgerundet wird das Erlebnis auf der Terrasse mit wahrscheinlich dem besten Sunset View am Hafen von Boston.

Neuer Wind im Innovation District

Das Envoy ist im neuen “Innovation District” direkt an der Bostoner Hafenfront gelegen. Das Interieur Design verschmelzt die beiden Attribute auf eine wunderschöne und geschmackvolle Weise. Die Verbindung aus nautischen Elementen ist neuinterpretiert und innovativ in Szene gesetzt. Beispielsweise sind die Deckenlampen im Eingangsbereich mit Fischernetzen umwickelt. So wirkt es, als hingen prunkvolle, barocke Kronleuchter von der Decke und erst bei näherer Betrachtung lassen sich die Netze erkennen. Sehr cool gemacht. Auch finden sich auf den Zimmern nautische Akzente wieder. Darüber hinaus verfügen die Zimmer über eine wunderschöne Aussicht auf die Skyline und den Hafen.

Editorin Hannah testet das Envoy Hotel in Bosten. Hier könnt ihr den Eingangsbereich sehen.

Der Gesamteindruck ist sehr einladend, überhaupt nicht überheblich, sondern sehr modern und romantisch zu gleich. Hätte es verfügbare Zimmer zu dem Zeitpunkt gegeben, hätte ich mir definitiv eines gebucht. Zusätzlich gibt auch einen Fitnessraum, perfekt um an meinen eigenen “Lobster Rolls” zu arbeiten.

Das Envoy – Der perfekte Start

Mit dem Fahrstuhl ging es nun auf die Terrasse. Die Cocktails, der Sonnenuntergang und die Lounge Musik schreien bereits meinen Namen. Mit meinem äußerst deliziösen Gin Cocktail in der Hand, genoss ich den wundervollen und unmittelbaren Blick auf den Hafen und sah zu, wie die Sonne langsam hinter der Bostoner Skyline verschwand. Alles in allem war dies ein unübertrefflicher Start Boston kennenzulernen.
Die Cocktails sind wahnsinnig gut, die Atmosphere ist super und die Leute ebenfalls super angenehm. Es überrascht mich nicht, dass das Envoy bereits so viele Fans für sich gewinnen konnte. Ganz nach dem Motto “Nothing Is Impossible” lassen sich die Bostonians auch vom Winter nicht unterkriegen. Socialising, networken und co. findet in der kalten Jahreszeit in beheizten Igloos statt. Hier werden dann weihnachtliche Getränke wie Glühwein oder Caribbean Cider serviert.

Outlook Kitchen – Innovation, Fusion und Yummi

Alles auf der Speisekarte klingt fantastisch. Für jeden ist etwas dabei. Tatjana Rosana ist Executive Chef im Restaurant des ENVOY und legt grossen Wert auf die Qualität und Zubereitung all ihrer Kreationen und ich muss sagen, ich bin begeistert!
Tatjana ist Cubanisch- Amerikanischen Ursprungs, ihre Frau ist Koreanerin. Diese exotische Kombination, gepaart mit lokalen Produkten und Traditionen spiegelt sich in jedem ihrer Gerichte wider. Die Portionen haben die perfekte Größe. Mehrere Gerichte können so ausprobiert und mit seinen Begleitern geteilt und genossen werden. Jedes Gericht ist perfekt abgestimmt. Das Fleisch so zart und saftig, das selbstgemachte Flatbread knusprig und warm, die Muscheln frisch und der Sud ein Traum zum schlürfen und dippen.

5+ Sterne von uns

Das Gesamterlebnis hier im Envoy ist wundervoll. Generell ist es etwas ruhiger und weniger hektisch und aufgesetzt als alles in New York, was ich sehr entspannend finde. Trotzdem wird hier einem einiges geboten: eine angenehme Atmosphere, mit hübschen und vor allem netten Menschen, köstliche Cocktails, gemütliche Betten mit bestem Ausblick. Was will man mehr.
Ich kann das Envoy für jeden Geniesser Empfehlen, der Wert auf ausgezeichneten Service legt und Liebe zum Detail schätzt. Envoy, Ich komme wieder! Hier geht’s zur Envoy Webseite.

Für mehr Inspiration für euren nächsten Aufenthalt in Boston, könnt ihr hier mehr erfahren. In dem Artikel findet ihr coole Aktivitäten, wie Outdoor Cinema, Früh Yoga, Laufgruppen und mehr.

Overview Boston:

Fun fact:

Happy Hour ist illegal in Boston

Ort:

Boston, Hauptstadt von Massachusetts, liegt an der Ostküste
Amerikas

Währung:

US Dollars

Zeit:

-6 MEZ

Gut zu wissen:

20% Trinkgeld wird in der Regel gegeben
FREE – Vom Flughafen kommt man umsonst mit der Silver Line in die Stadt

Einwohner:

687.000

Beste Reisezeit:

Frühling – Sommer auf Grund der zahlreichen Outdoor Veranstaltungen

© 2022 Overview Magazine

Editor's Choice

Weitere Artikel