Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Interviews

Der Traum vom eigenen nachhaltigen Modelabel. Vanilla Sand Gründerin Corinna Dieckenbrok im Interview

von Jen

Fairness und Bewusstsein

„Vanilla“-farbende Strände, genau das wünscht sich Designerin Corinna Dieckenbrok. Und genau aus diesem Grund und ihrer Liebe zur Natur hat sie ihrem nachhaltigen Modelabel den Namen Vanilla Sand gegeben. Hier haben wir euch bereits das sinnliche und feminine Label etwas näher vorgestellt. Neu in ihrem Sortiment: Bikinis und Badeanzüge. Aber heute möchten wir euch die Frau hinter Vanilla Sand vorstellen. Corinna war jahrelang Angestellte und hat den Sprung gewagt, ihren Traum vom eigenen Modelabel zu verwirklichen. Wir haben die sympathische Hamburgerin getroffen und das Gefühl bekommen: Jeder kann, wenn er nur wirklich will. Freut euch auf eine zauberhafte Portion Vanilla Sand.

Overview: Liebe Corinna, was hast du vor Vanilla Sand gemacht?

Corinna Dieckenbrok: Ich war in verschiedenen Agenturen angestellt. Unter anderem haben ich lange für die Sportmarke Nike im Kommunikationsbereich und in der Influencer Marketing Agentur Pulse Advertising gearbeitet. Einen Job, den ich sehr geliebt habe, aber der leider meine innerliche Einstellung nicht widergespiegelt hat. Ich wollte schon immer mehr machen und meinen Beitrag zur Verbesserung unserer Natur leisten. Oder auch einfach Denkanstöße in Bewegung setzten.

O: Wie kam dann der Entschluss ein eigenes Label zu gründen?

Corinna Dieckenbrok: Das klingt verrückt, aber der Entschluss kam wirklich ganz spontan. Aber meine Zielstrebigkeit anschließend, war sehr organisiert. So muss es auch sein, denn der Schritt, ein eigenes nachhaltiges Label zu gründen, ist ein großer Schritt, der natürlich mit Risiken verbunden ist.

O: Welche Etappen haben sich dir in den Weg gestellt bei der Gründung?

Corinna Dieckenbrok: Ein großes Problem ist die verspätete Produktionskette. Damit haben viele zu kämpfen. Und das war auch eigentlich das größte Problem. Natürlich gibt es hin und wieder Kleinigkeiten die mal schief laufen, aber so ist es überall. Auch wenn man angestellt ist.

O: Gab es Hürden, die du auf diesem Weg meistern musstest?

Corinna Dieckenbrok: Ja, definitiv. Vor allem die Umgewöhnung – aus einem Angestelltendasein in eine selbstständige Tätigkeit zu wechseln war schwer. Als Gründerin bekommst du nicht einfach bestimmte Aufgaben zugewiesen, sondern musst selbstständig Lösungsansätze und Arbeitsaufgaben suchen und umzusetzen. Nicht jeder ist dazu in der Lage.

O: Was ist das Besondere an Vanilla Sand? Warum sollten wir bei dir einkaufen?

Corinna Dieckenbrok: Das Besondere bei Vanilla Sand ist, dass wir lateinamerikanische, farbenfrohe und klassische Muster designen, welche bequem und praktisch sind. Zugleich sind wir nachhaltig. Sei es die Produktion von recyceltem Ozeanplastik oder Bio-Baumwolle, welche mit höchstem Qualitätsstandard in Portugal und Brasilien fair hergestellt werden. Außerdem bieten wir verstellbare und variable Riemen und Bänder für eine perfekte Passform. Du siehst, ich stehe zu 100% hinter Vanilla Sand.

O: Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?

Corinna Dieckenbrok: Im Vordergrund steht die Erhaltung der Natur. Aber auch faire, menschliche Arbeitsstrukturen müssen entwickelt und eingehalten werden, um für die gesamte Lieferkette einen fairen und nachhaltigen Handel sicher zu stellen.

O: Wie erfüllst du diesen großen Anspruch der Nachhaltigkeit?

Corinna Dieckenbrok: Als Marke setze ich auf persönliche Kontakte und recherchiere wissenschaftlich die heutigen Möglichkeiten. Und am Ende probiere ich alles einzuhalten. Nur so kann ich mit reinem Gewissen hinter meinem Label stehen.

O: Wie ist es, sein eigener Boss zu sein? Hast du es dir so vorgestellt?

Corinna Dieckenbrok: Ehrlich gesagt, habe ich es mir weniger stressig vorgestellt. Ich habe nicht gedacht, wie viel Anspruch man doch an sich selbst stellt.

O: Was ist für dich die größte Herausforderungen in deinem Business?

Corinna Dieckenbrok: Ein gutes Verhältnis zwischen Investition in Nachhaltigkeit und einem bezahlbaren Verkaufspreis für unsere junge Generation. Auch dieses sollte die Möglichkeit haben sich nachhaltig und fair zu kleiden.

O: Wie lernst du mit der Konkurrenz und dem Stress umzugehen? Hast du besondere Meditationsübungen oder Ventile?

Corinna Dieckenbrok: Die beste Meditation ist: Lachen mit Freunden und Familie.

O: Wie schaffst du es, immer wieder neue Motivation zu schöpfen, um am Ball zu bleiben?

Corinna Dieckenbrok: Es ist wirklich wichtig, sich zu fragen, was man wirklich will. Und dann ergibt sich vieles von selbst.

O: Was würdest du aus deinen Erfahrungen Fashion-Label-Gründern empfehlen? 3 Punkte, die einem das Leben bei der Gründung erleichtern könnten.

Corinna Dieckenbrok:

  1. Einen klaren USP in einer Branche überlegen
  2. Finanzielles vorher klären und
  3. ein Bekanntenkreis / Freunde in der Branche
Gründerin Corinna Dieckenbrok vom nachhaltigen Modelabel Vanilla Sand.
@ Vanilla Sand

Get an Overview w/ Corinna Dieckenbrok von Vanilla Sand

Wer bist du?

Ich bin Corinna, die Gründerin von der nachhaltigen Modemarke Vanilla Sand.

Was machst du?

Ich baue passioniert ein neues Modestartup auf, um die Gesellschaft für nachhaltige Mode zu überzeugen und das in Kombination mit ansprechenden und figurbetonten Schnitten.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Dass ich immer an den Sommer denke.

Dein Lieblings Stoff?

Bio-Baumwolle.

Welches Outfit geht immer?

Kleid, ob mit Stiefel oder Sneakers.

Wenn ich könnte, würde ich immer . . . . . tragen?

Einen Bikini.

Was bedeutet für dich Kreativität?

Sich in andere Personen hineinzuversetzen und ihre Bedürfnisse zu verstehen.

Was nervt Dich auf der Welt?

Eindeutig die Verschmutzung der Natur.

Was würdest du nie in deinem Leben machen?

Bungee springen.

Was verleiht Dir Flügel?

Sonnenschein.

Deine Persönlichkeit in einem Drink?

Wasser, mal sprudelig mal still.

Dein persönliches Lebensmotto:

Be happy.

Was bedeutet für dich das Wort fair?

Für jeden gleich.

Deine Lieblingsapp, außer Social-Media-Apps?

Googlemaps

© 2019 Overview Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Editor's Choice

Weitere Artikel