Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Kultur

Bunte Vielfalt im Mai!
4 Büchertipps einer Bibliothekarin.

von Jen
Büchertipps zum Mai. Lesetipps.

Anzeige

Büchertipps einer Bibliothekarin

Es geht weiter mit unserer Büchertipp-Reihe. Frau Holler, die Bibliothekarin des Bleiche Spa & Resort im Spreewald hat für den Monat Mai eine bunte Vielfalt an Büchertipps rausgesucht. Eines kann ich euch verprechen: Es wird wie immer amüsanten, lecker und motivierend. Also lesen, lesen, lesen.

Und jetzt unsere top Mai Lese-Empfehlungen für mehr Freude:

1. Buchtipp: Daniela KrienDie Liebe im Ernstfall“, Diogenes Verlag

Frau Holler: Es gibt Bücher, die liest man aus, schlägt sie zu – und plötzlich fehlen einem die Figuren. Sie sind schon Bestandteil unseres Lebens geworden, wie Freundinnen. So erging es mir mit dem Buch von Daniela Krien: Schauplatz ist Leipzig, 5 Frauen, alle mit einer besonderen Lebensgeschichte, kämpfen um die Liebe und darum, ihren Platz im Leben zu finden und zu behaupten. Man erkennt sich in jeder ein wenig wieder, obwohl jede von ihnen andere Dinge erlebt hat.

Hier kommt ihr zum Buch.

2. Buchtipp: Peter SagerEnglische Gartenlust – Von Cornwell bis Kew Gardens“, Suhrkamp Verlag

Frau Holler: Ein großer Spaß für Gartenliebhaber und solche, die es werden wollen und schon lange davon träumen, auf Entdeckungsreise in fremde Gärten zu gehen. Das Buch ist der Anfang! Der Autor erzählt von englischen Gärten und ihren Besitzern, von schrulligen Lords und einsamen Künstlern, von Forschern, Entdeckern und Pflanzensammlern, von trostlosen Gegenden und paradiesischen alten Landsitzen, so kenntnisreich, unterhaltsam und mit feinem Humor, dass es einem große Lust macht, sofort auf Reisen zu gehen und neugierig die Gärten der Anderen zu entdecken…

Hier kommt ihr zum Buch.

3. Buchtipp: Klein Da Vincis Vermächtnis oder Wie Leonardo die Welt neu erfand„, Fischer Verlage

Frau Holler: Ein kleiner, feiner Einstieg in Leonardos Welt. Stefan Klein, populärer Wissenschaftsjournalist, erzählt in seinem Buch von Leonardos Leben, seinem Denken, was mit seinem Nachlass geschah, warum wir heute noch fasziniert von diesem Genie sind und warum Leonardo lange Fingernägel brauchte, um anatomische Zeichnungen anfertigen zu können. Zugegeben, das ist etwas eklig. Jedenfalls schafft es der Autor, uns mit auf eine Zeitreise in die Welt vor 500 Jahren zu nehmen. Spannend!

Hier kommt ihr zum Buch.

4. Buchtipp: Maria Scolastra & Judith Stoletzky „Maria Luisa kann nicht anders. Von Platterbsen, weißen Trüffeln und einer Messerspitze Wahnsinn“, Becker Joest Volk Verlag

Frau Holler: Manche Bücher kann man mit einem Wort beschreiben: sinnlich! Was hier scheinbar in Damast eingebunden wurde, ist ein Koch-Bilder-Lese-Buch aus Umbrien und eine Augenweide! Und nicht nur das, man kann das Kochbuch auch lesen, denn die Autoren, die Fotografin, die Köchin und die Schriftstellerin erzählen in ihren Texten, Bildern und Rezepten von Arbeit und Berufung, vom besten Gemüsemann und vom besten Bäcker der Region, von Trüffeln, von Familie, vom Glück in der Küche und beim Büchermachen, von Besessenheit und Geduld, von Unmengen feiner Lebensmittel und den Jahreszeiten in Umbriens reicher Cucina povera.

Hier kommt ihr zum Buch.

© 2020 Overview Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Editor's Choice

Weitere Artikel