Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Kultur

3 Büchertipps für einen fröhlichen Sommerstart

von Jen

Anzeige

Büchertipps einer Bibliothekarin

Und weiter geht es mit unserer Büchertipp-Reihe. Frau Holler, die Bibliothekarin des Bleiche Spa & Resort im Spreewald hat mal wieder drei sehr amüsante und motivierende Büchertipps für uns rausgesucht. Also lesen, lesen, lesen.

Und jetzt unsere top April Lese-Empfehlungen für mehr Freude:

1. Buchtipp: Therese Schneider „Mit dem Fahrrad auf Fontanes Spuren“, be.bra Verlag

Frau Holler: Endlich! Das Buch für den radfahrenden Fontaneinteressenten!

Wer im Fontane-Jahr den Spuren des Schriftstellers folgen will, sollte das Fahrrad nehmen. Fontane war weniger zu Fuß als mit der Kutsche unterwegs, gewandert ist er wahrscheinlich kaum. Das Buch bietet wunderschöne Tourenvorschläge durch Brandenburg, verknüpft das Ganze mit den Texten Fontanes, bietet aber auch touristische Tipps für den heutigen Reisenden und macht uns darauf aufmerksam, was Fontane sah und was davon heute noch zu sehen ist. Es macht große Lust, Brandenburg kreuz und quer mit dem Fahrrad zu erkunden und ein wenig in brandenburgischer Geschichte zu stöbern.

Hier kommt ihr zum Buch.

2. Buchtipp: Vita Sackville-West „Mein Frühlingsgarten“, Suhrkamp Verlag

Frau Holler: Das richtige Buch für unsere Sehnsucht nach Grün!

Die Autorin, weltberühmt für ihren Garten von Sissinghurst und für ihre charmanten Gartenkolumnen, erzählt in diesem Büchlein ALLES über den Frühlingsgarten: von Narzissen in unendlicher Menge, von Gras und der Bereitschaft, es mit der Nagelschere zu trimmen, von Pflanzenschätzen, die selbst gesammelt wurden und ihren wenigen Überlebenden, von der Gärtnermethode, stets auf das Beste zu hoffen, von Enttäuschungen (ja, auch die gab es reichlich für die begnadete Gärtnerin) und über das unendlich liebliche Weiß im Garten, für das sie letztendlich heute noch bekannt ist, ebenso wie ihr Garten.

Gemeinsam mit ihrem Mann Harold Nicolson hat sie den berühmtesten Garten der Welt geschaffen, er war der Stratege, sie der Macher. In ihren Tagebüchern und Briefen, in diesen schriftlichen Szenen einer Ehe, die man auch hören kann, erlebt man die Entstehung und ständige Umgestaltung des Gartens mit – das ist ein großer Hörgenuss!

Hier kommt ihr zum Buch.

3. Buchtipp: Dave Goulson „Wildlife Gardening – Die Kunst, im eigenen Garten die Welt zu retten“, Hanser Literaturverlag

Frau Holler: Man kann die Welt wahrscheinlich retten. Es dauert nur zu lange! Aber der Autor erzählt so charmant, kenntnisreich und skurril über die Vorteile von Ohrwürmern, dass man ein richtiger Fan von diesen „Viechern“ wird und demnächst Ohrwürmer statt Pestizide einsetzt. Ich habe mich jedenfalls erst ein wenig geekelt und dann verstanden! Ab jetzt achte ich beim Pflanzenkauf darauf, auf welche Pflanze sich die Insekten setzen und rette so die Welt. Vielleicht.

Hier kommt ihr zum Buch.

Also viel Spaß beim lesen!

Falls ihr Frau Holler näher kennenlernen möchtet, schaut euch gerne das Interview an. Und hier kommt ihr zu ihren kulinarischen Büchertipps vom März.

© 2020 Overview Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Editor's Choice

Weitere Artikel