Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Meinung

„HIV ist beim Küssen übertragbar“ oder “HIV ist gleich AIDS.“ – Mythen zum HI-Virus und warum wir reden müssen.

von Sonja
Ein Graffiti auf dem Steht Use Condom while intercourse

HIV ist beim Küssen übertragbar

Jedes Jahr findet am 1. März der Zero Discrimination Day statt. Der Tag soll Bewusstsein für sensible Themen schaffen und ruft zu mehr Toleranz auf. Unter anderem soll das Augenmerk aufs Thema AIDS gelenkt werden. Nach wie vor herrscht viel Unwissenheit zu diesem Thema oder der Kenntnisstand ist nicht mehr aktuell. Seitdem AIDS 1982 in das Bewusstsein der Menschheit getreten ist, kursieren viele falsche Aussagen über die Krankheit durch die Gegend. Ein weit verbreiteter Mythos ist zum Beispiel: Die Ansteckung von HIV passiert genauso, wie bei einer herkömmlichen Grippe. Der Infizierte hustet, trinkt aus dem selben Glas wie man selbst oder überträgt die Viren bereits bei harmlosen Berührungen. Ein Irrtum, mit gravierenden Folgen, vor allem für Betroffene. Eine Ansteckung kann (nicht zwangsläufig muss!) jedoch nur bei direktem Kontakt zu Blut, Sperma, Vaginalsekret oder Muttermilch erfolgen. Eine Behauptung, wie beispielsweise „HIV sei beim Küssen übertragbar“, ist demnach nicht richtig.

HIV ist gleich AIDS

Die Abkürzung HIV steht für „human immunodeficieny virus“. Kurz gesagt handelt es sich hierbei um einen Virus, der für Immunschwäche sorgt. Infektionen und Krankheiten haben also leichtes Spiel. Wer sich mit dem HI-Virus infiziert hat, läuft Gefahr an AIDS zu erkranken. Dies ist (leider) immer noch unheilbar und kann zum Tod führen. Im späteren Stadium einer Infektion mit dem HI-Virus können seltene Infektionskrankheiten und Tumore entstehen, die durch das schwache Immunsystem der infizierten Person unter Umständen zum Tod führen können. Erst in diesem Stadium spricht man von AIDS. Die Aussage „HIV sei gleich AIDS“ ist ebenfalls unzutreffend. Dank signifikanter Fortschritte in der Medizin, kann man den HI-Virus mittlerweile gut behandeln. Somit ist der HI-Virus weder ansteckend, noch kann die Krankheit AIDS ausbrechen. Menschen die HIV positiv sind, können also weiterhin ein gutes und langes Leben führen.

Die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. klärt auf

Wer sich einen weitläufigen Überblick über das Thema verschaffen möchte, kann sich an die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. wenden. Sie setzt sich stark für die Verbreitung und Kommunikation medizinischer Fortschritte ein und trägt einen wertvollen Beitrag zur Aufklärung des Themas bei. Ob „Youthwork“, bei der die Aufklärung an Schulen ergänzt wird, oder Beratungen für Trans* Menschen, Frauen und Gefängnisinsassen – die Arbeit der AIDS-Hilfe ist vielseitig. Mit 130 Organisationen deutschlandweit sorgen ehrenamtliche Mitarbeiter dafür, mit Mythen wie „HIV ist beim Küssen ansteckend“, „HIV ist gleich AIDS“ und vielen anderen, aufzuräumen. Wissenslücken rund ums Thema Safe Sex & HIV sollen so geschlossen werden. Denn nur durch mehr Aufklärung kann Neuinfektionen vorbeugt werden. Des Weiteren finden hier auch Infizierte Unterstützung und ein offenes Ohr.

Kondome – Das einfachste Mittel gegen eine HIV-Ansteckung

Der Grundbaustein aller präventiven Maßnahmen ist Safe Sex. Es ist das wahrscheinlich einfachste, mit dem jeder von uns seinen Beitrag gegen HIV leisten kann. In diesem Sinne: Besteht immer darauf, Kondome zu benutzen! Argumente wie „Es fühlt sich ohne aber besser an!“, sollten hier nicht von Bedeutung sein. Und lasst euch keine Bären aufbinden, wenn mal wieder jemand Dinge behauptet wie „HIV ist beim Küssen ansteckend“ und “HIV ist gleich AIDS“. Mit genügend Wissen und geschütztem Sex kann sich sorglos der schönsten Nebensache der Welt gewidmet werden.

© 2019 Overview Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Editor's Choice

Weitere Artikel