Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Highlights

Hotel Jardín Tecina – Das Lieblingshotel von Angela Merkel

von Overview
Ausblick auf den Garten und Meer vom Hotel Jardin Tecina

von Magdalena Klann

Hotel Jardín Tecina, wo Mutti Merkel gerne Urlaub macht

Wir fahren in den Urlaub! Trotz Corona. Wir sind so reisereif, dass wir überall hingefahren wären. Aber dann hatte mein Mann die Idee mit den Kanaren und La Gomera. Ein Schiff würde uns nach einem entspannten Flug zu der kleinen Kanareninsel bringen. Von dort würden wir in einer hübschen Hotelanlage mit üppiger Gartenumgebung direkt am Meer vor uns hin verweilen. Ein Traum unter der warmwohligen Sonne! 

Obwohl schon entschieden, wurde allenthalben noch die Werbetrommel gerührt: „Das Lieblings-Hotel der ehemaligen Kanzlerin!“ wusste man schon im Reisebüro; „Wo sich die Ex-Kanzlerin besonders wohlfühlt“ stand in diversen Reiseführern und auch unterwegs hörte man dieses Gerücht gefühlt auf jeder Rolltreppe. Ich fand es billig und anbiedernd, sich mit Frau Merkel brüsten zu müssen. Irgendwo muss die Frau ja auch Urlaub machen! Ich wollte dieses Gerede ignorieren und unbelastet den versprochenen „Garten“ der Insel genießen. Das gelang mir so mittelgut: Hinter jedem Oleanderbusch musste ich mir Angela vorstellen, mit Sonnenhut und hängenden Mundwinkeln. Ich fragte mich ständig, ob sie hier auf der Liege lag oder da eventuell gesessen und genau diesen einzig wahren Ausblick genossen hat. Das Hirn zerbrach ich mir über die Frage, ob Angie lieber den Salzwasserpool in der unteren Etage mochte. Trug Frau Merkel wohl einen Bikini oder Badeanzug? Wurde sie beim Frühstück auf der Terrasse dauernd angequatscht? Puh, richtig gehirngewaschen! 

Wenn ich es schaffte, Frau Merkel auszublenden, war ich aber ganz im Moment und genoss den Barraquito mit Likör 43 (Empfehlung der Redaktion!) am Pool, die herrliche Sonne und die Weitläufigkeit des toll angelegten Geländes.

Pflanzen satt im Hotel Jardín Tecina

Das Hotel ist wirklich wahnsinnig hübsch mit Pflanzen und Farben umgeben. Jürgen aus Deutschland, jetzt heimisch auf der Insel, kennt sich in der Botanik perfekt aus und erklärt den Interessierten jeden Baum und Strauch bei diversen Führungen. Im unteren Teil der Anlage gibt es einen Nutzgarten mit selbst angebautem Bio-Gemüse, das auch auf die Teller der 7 Restaurants des Hotels kommt. Man kann es sich kaum vorstellen, dass da überhaupt etwas wächst, schaut man sich den Großteil der Insel an: braun, felsig, karg, einige Palmen, ansonsten viele Kakteen und die hier heimische Wolfsmilch. Außerdem befindet man sich genau da, wo der Pfeffer wächst! Roter Pfeffer mit pfeffrig riechenden Blättern!

Es gibt klassische, dauerstrahlende Animateure, die sich auch sehr anständig wieder zurückziehen, wenn man keine Lust hat, beim Quiz mitzumachen, um einen Cocktail zu gewinnen; und die jeden Abend eine einstudierte Show in der Bar vorführen. Außerdem spielt in der Lobby abends jemand gediegen Klavier oder Gitarre und man kann dort hervorragend einfach herumlungern.

Das Angebot an Spa und Sport ist enorm (Tennis, Gym, Golf, Riesenschach, Tischtennis, Minigolf, Volleyball etc.), die Küche vielseitig und reichlich und alles im Hotel ist auch behindertenfreundlich

Mit Kinder und kinderfreier Zone

Für besondere Gäste (A. Merkel?) oder auch einfach besonderes störempfindliche Menschen bietet das Hotel Jardín Tecina eine Anlage in der Anlage an, auf der es einen Pool plus Whirlpool inklusive Vorhangliegen gibt und bei der Zutritt für Kinder unter 16 untersagt ist. Ein Schelm, wer Verbotenes denkt…

Kinder sind aber nicht überall unwillkommen: Der Spielplatz und die Kinderpools sowie auch das Personal sind sehr kinderfreundlich. Auch die anderen Gäste haben wir persönlich als sehr aufgeschlossen erlebt: unser Söhnchen wäre fast von unseren Zimmernachbarn adoptiert worden! Diese Kinderaufgeschlossenheit kann aber auch darin liegen, dass die meisten Gäste das Großelternalter schon erreicht hatten und die Enkelchen zuhause vermissten.

Anzutreffen sind außer dem typischen schwarzen Sand auch Salamander, Möwen und Schmetterlinge, die recht zutraulich und gut zu beobachten sind. Der Strand ist einen Steinwurf entfernt, die Lage des Hotels oben an der Klippe ein Traum! Morgens kann man von jeder Terrasse aus den Sonnenaufgang sehen! 

Hotel Jardin Tecina Ausblick Pool

Bester Ausblick aus jedem Zimmer

Überhaupt ist die Anlage so gestaltet, dass jedes der hellen, geschmackvoll eingerichteten Zimmer unverbauten Wasser- oder Parkblick hat und man dort sehr ungestört sein kann. Verschlungene Pfade, angelegte Parks, treppenförmig aufgereihte Häuserzeilen, sodass keiner einem die Sicht versperrt. Zwischendurch tuckern kleine Koffermopeds durch die Flure und liefern Gepäck an – das hat etwas Verwegenes in der ansonsten perfekten Idylle. Immerhin: Jeder Mopedfahrer, jedes Zimmermädchen, jede Kellnerin und jeder Poolboy hat immer und für alle ein Lächeln sowie ein schwungvoll rübergeworfenes „Hola“ übrig. 

Insgesamt sind alle sehr hilfsbereit: Es gibt eine Autovermietung und Reiseservice vor Ort, alle Mitarbeiter sprechen fließend mindestens Spanisch, Englisch, Deutsch, zumeist noch Französisch. Und geholfen werden muss viel, denn das Publikum ist eher betagt denn jugendlich und spricht auch gerne vorwiegend Deutsch respektive Sächsisch. Ich sage da nur: Angela Merkel.

Mein persönliches Highlight war die geführte abendliche Sternenwanderung sowie die skurrile Lustgrotte im Felsen, die man sich für einen Abend mieten konnte. Mir Frau Merkel da drinnen vorzustellen, überstieg dann aber doch meine Phantasie.

Frau Merkel hin oder her – die Tatsache bleibt: Für mich war es absolut schön im Hotel Jardín Tecina!

© 2022 Overview Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Editor's Choice

Weitere Artikel