Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Rezepte

Vorsicht erregend: Die aphrodisierende Rezeptidee für dein Valentinstagsmenü

von Hannah
Rezeptidee fuer Valentinstagsmenue anstossen mit Sekt und Himbeeren

Rezeptidee für ein sexy Valentinstagsmenü

Der Valentinstag steht wieder einmal vor der Tür. Kommerz hin oder her. Es ist doch eine schöne Sache, einen Tag dem schönsten Gefühl des Lebens zu widmen: der Liebe. Vor allem an einem kalten, womöglich noch verregneten Tag, tut es doch der Seele gut ein wenig Liebe zu (ver)teilen. Und Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Darum haben wir für euch ein sinnliches Valentinstagsmenü zum Nachkochen zusammengestellt. Doch Vorsicht: Diese Rezeptidee für den Valentinstag wirkt hoch aphrodisierend! Welche erregende Wirkung den verschiedenen Zutaten zugeschrieben wird, könnt ihr hier nachlesen.

Das sinnliche Valentinstagsmenü

1. Das Vorspiel

Wie auch beim Sex, sollte das Vorspiel (die Vorspeise) Appetit machen. Es sollte die richtige Note für alles kommende setzen und neugierig machen. Die Dosierung ist hierbei äußerst wichtig, denn der erste Gang sollte die Lust auf mehr erwecken.

Den Ruccola und die Brombeeren gut waschen und abtropfen lassen. Die Chilischote reinigen, halbieren und zerkleinern. In einer Tasse Honig, Onlivenöl, Senf, Limette und die zerkleinerte Chilischotenhälfte verrühren. Die Tiger Prawns scharf in Butter oder Rapsöl anbraten. Auf einem Teller den Ruccola portionieren. Den Schafskäse darüber bröseln und mit Brombeeren und Tiger Prawns garnieren. Zum Schluss das Dressing darüber träufeln. Zu guter Letzt Chilifäden auf die Mitte legen. Et voilà.

Zutaten:

  • Ruccola
  • Brombeeren
  • Chilifäden
  • 1/2 Chilischote
  • 1/2 Limette
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • 100g Schafskäse
  • 200g Tiger Prawns

2. Kamasutra Pasta

Das Feuer ist entfacht. Angestachelt von einer leichten und doch peppigen Vorspeise steigt nun die Lust auf mehr. Die Mischung macht’s: Altbewährtes in neuer Variation steht als nächstes auf dem Plan.

Die Pappardelle al dente kochen. In der Zwischenzeit die Limette pressen und die Knoblauchzehen zerkleinern. Wenn die Pappardelle fertig sind und abtropfen. Nun die Knoblauchzehen in heißem Fett kurz anbraten und die Pappardelle dazugeben. Frischkäse unterrühren, den Limettensaft hinzugeben und mit Pfefferkörnern und Salz abschmecken. Auf den Tellern portionieren und mit Kaviar und Petersilie garnieren. Bon appetit.

Zutaten:

  • Pappardelle
  • 3 EL Kaviar
  • 200g Frischkäse
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Limettensaft
  • Prise Meersalz
  • ganze Pfefferkörner schwarz
  • Petersilie

3. Scharfes Verlangen

Nach diesem exotischen Geschmackserlebnis wird es nun noch einmal richtig heiß. Die Geschmacksknospen sind beinahe am Explodieren und warten nun auf den Höhepunkt dieses aphrodisierenden Valentinstagsmenü.

Chilischoten waschen. Eine halbieren und entkernen, im Anschluss fein hacken. Eigelb von Eiweiß beider Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Zucker vermengen und steif schlagen. Sahne separat ebenfalls steif schlagen und beides in den Kühlschrank stellen. Die Schokolade in eine Schüssel geben und über einem Topf mit heißem Wasser zum Schmelzen bringen. Das Eigelb mit dem Vanillezucker vermengen und über dem heißen Wasser schaumig schlagen, bis der Zucker aufgelöst ist. Anschließend die zerkleinerte Chilischote hinzufügen und die gesamte Eigelbmasse unter die Schokolade heben. Bis auf einen Klecks für die Garnitur, die geschlagene Sahne nun auf die Schokomasse setzen und mit dem Schneebesen schnell untermischen, bevor die Masse fest wird. Den Eischnee vorsichtig unterziehen. Die Mousse nun in Dessertschalen portionieren und für ca. 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Zum Garnieren die Sahne mit einem Spritzbeutel auf die Mousse geben und mit der Chilischote servieren. Oh la la.

Zutaten:

  • 2 Chilischoten
  • 150g Zartbitterschokolade (mind. 65%)
  • 2 sehr frische Eier
  • 40g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 200 ml Sahne (Mousse)
  • 50 ml Sahne (Garnitur)

Für den Einkaufszettel: Ruccola, Brombeeren, Chilifäden, 3 Chilischoten, 1 Limette, 100g Schafskäse, 200g Frischkäse, 200g Tigerprawns, Pappardelle, Glas Kaviar, 1 Knoblauchknolle, Petersilie, Block Zarbitterschokolade, 2 Eier, Vanillezucker, 250ml Sahne, Zucker, Pfefferkörner, Meersalz, Honig, Olivenöl, Senf, Sekt, Himbeeren oder Erdbeeren etwas Rapsöl oder Butter zum Braten.

Wie die einzelnen Zutaten für ein steigerndes Lustempfinden sorgen, erfahrt ihr hier.

© 2019 Overview Magazine

Editor's Choice

Weitere Artikel