Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Beauty

Gesichtsgymnastik für straffe Backen im Gesicht – The Face Club

von Jen
Jen testet im The Face Club berlin gesichtsyoga und Gesichtsgymnastik

Anzeige

Gesichtsgymnastik oder Gesichtsyoga für den natürlichen Anti-Aging-Effekt

Es gibt mittlerweile viele wunderbare non-oder minimal-invasive Behandlungen mit denen wir unsere Gesichtshaut, unsere Gesichtskonturen und natürlich auch die Festigkeit unserer Haut positiv beeinflussen können. Das Microneedling beispielsweise hilft gegen kleine Fältchen oder Unreinheiten. Für einen ganz natürlichen Look mit tollen Kontouren, können wir uns aber auch ganz leicht Zuhause mit der Tantouring-Methode wunderbare Gesichtszüge zaubern.

Und dann gibt es natürlich noch unendlich viele Methoden und Behandlungen um nachzuhelfen. Wir haben uns heute einer eigentlich ganz einfachen Methode zugewendet – Dem Training. Dieser neu aufstrebende Trend scheint ziemlich effektiv und vielversprechend zu sein. Make-up-Artisten und Wissende schwören darauf und wir lieben es mittlerweile. Gesichtsyoga, Gesichtsgymnastik oder auch Gesichtstraining – hier gibt es viele verschiedene Bezeichnungen. Und ja, wie der Name es bereits verspricht – es geht wirklich darum, unser Gesicht zu trainieren und somit zu straffen.

The Face Club – Weil nicht nur dein Hintern einen Personal Trainer braucht

Es erscheint einem ziemlich logisch, neben seinem Körper auch sein Gesicht zu trainieren. Doch ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir vor The Face Club überhaupt keine Gedanken darüber gemacht habe, Gesichtsgymnastik in meinen Alltag zu integrieren. Wenn man sich allerdings mehr mit der Anatomie des Gesichts auseinandersetzt, findet man schnell heraus, dass wir alleine im Gesicht 40 Muskeln haben. Und Muskeln möchten oder eher müssen trainiert werden. Von den 40 Muskeln haben wir 8 Mimikmuskeln. Die anderen 32 sind dafür da, um uns gut aussehen zu lassen. Nur leider werden genau diese oftmals von uns vernachlässigt.

Somit hat sich The Face Club zum Ziel gemacht unsere Gesichter mit einer nachhaltigen und non-invasiven Methode zu trainieren, um die gesamte Gesichtsmuskulatur zu straffen. Das Resultat: straffe Haut und schönere Gesichtszüge ganz ohne Nadeln, Schnitte und Schmerzen.

Jen testet im The Face Club berlin gesichtsyoga und Gesichtsgymnastik

Gesichtsgymnastik der Test im The Face Club

Im Studio angekommen wird zuerst mein Gesicht ordentlich gereinigt und somit für das Training vorbereitet. Eine Face Trainerin fängt an mein Gesicht zu dehnen, die Faszien zu lockern und bestimmte Akupressurpunkte im Gesicht zu stimulieren. Das alles macht sie mit ihren Händen. Durch die Aktivierung der Akupressurpunkte und die Bearbeitung verklebter Faszien, können unsere Lymphe besser abfließen. All das diente zur Vorbereitung. 

Anschließend folgt ein intensives Gesichtstraining, das zwar nicht besonders angenehm, aber auch nicht unangenehm ist. Mit schnellen Handbewegungen wird mein Gesicht geknetet und massiert. Meine sogenannten Muskelpunkte werden aktiviert und das regt den Straffungsprozess an. Denn eine schlappe Muskulatur bedeutet auch eine schlappe Haut.

Zum Schluss folgte ein sanftes Ausstreichen meiner Haut. Und ein witziger Höhepunkt.

Jen testet im The Face Club berlin gesichtsyoga und Gesichtsgymnastik

EMS – Elektro-Stimulation im Gesicht

EMS-Training für den Körper war mir schon bekannt. Doch im Gesicht, das war mir fremd. Ich musste zwar keinen Anzug mit bestimmten Stromleitungen anziehen, aber nette und etwas starke Impulse gehörten dann doch dazu. Die Face Trainerin hat dazu ein gleitendes Gel auf meine Haut aufgetragen und ist anschließend mit einem Gesichts-EMS-Gerät über meine Haut gefahren. Ich spürte leichte, nicht unangenehme elektronische Reize. Und Muskeln, die ich vorher nicht kannte. Ein wirklich verrücktes Gefühl. Es war ähnlich wie ein Kitzeln, verbunden mit lustigen Gesichtszuckungen.

Das EMS-Gerät soll die Gesichtsmuskeln stärker stimulieren und die Elastizität der Haut wieder herstellen. Zum Schluss wurde noch ein reichhaltiges Serum und eine Gesichtspflege aufgetragen.

@jen_gontovos bei der Gesichtsgymnastik im The Face Club Berlin

Fazit – Wie ein Workout

Wie beim Körpertraining wurde bei meinem Gesichtstraining mit Dehnung, Entspannung, Straffung und Kräftigung gearbeitet. Klingt einleuchtend, wenn man bedenkt, dass mit steigendem Alter unsere Haut an Festigkeit verliert und die darunter liegende Fett- und Muskelmasse abnimmt und es somit zu Falten und hängenden Gesichtszügen kommt. 

Durch ein Training kann man zwar den Alterungsprozess nicht aufhalten, aber man kann ihn entschleunigen und wir setzen auf eine nachhaltige Methode. Die Muskeln und die Haut werden gereizt, durchblutet und gefestigt. Und nach 45 Minuten habe ich mich wunderbar gefühlt. Meine Haut war prall, glatt und ich hatte den Eindruck, als wären meine Konturen schon jetzt sichtbarer und straffer. Und ein weiterer positiver Nebeneffekt war, dass ich total klar und frei von Verspannungen das Studio verlassen habe.

Natürlich sollte man auch beim Gesichtstraining die Regelmäßigkeit beachten. Denn nicht trainierte Muskeln bauen sich ziemlich schnell wieder ab.

Jen testet im The Face Club berlin gesichtsyoga und Gesichtsgymnastik

© 2020 Overview Magazine

Editor's Choice

Weitere Artikel