Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Beauty

Optimale Hautpflege…Was tun, wenn die Haut spannt?

von Jen
Tipps und Tricks zur optimalen Hautpflege mit Dr. Barbara Sturm. Ein Bild von Redakteurin Jen, die eine Kreme aufträgt.

Anzeige

Tipps und Tricks für eine optimale Hautpflege

Während es draußen immer noch kalt ist, drehen wir zu Hause auch immer noch an den Heizungsrädchen. Wer leidet darunter? Unsere Haut! Wir bekommen unangenehme trockene Stellen und unser strahlender Teint lässt nach. Das auf sich sitzen lassen? Auf gar keinen Fall. Gerade jetzt ist es sehr wichtig die Haut mit viel Pflege zu versorgen und optimal auf den Jahreszeitenwechsel vorzubereiten. Ein gesunder Teint ist die halbe Miete eines schönen Gesichts. 

Ein weiterer Gegenspieler, der stets dabei ist und uns Frauen besonders ärgert: das Alter. Mit dem Alter wird unsere Haut zusätzlich trockener und schwächer. Damit wir diesen beiden Übeltätern nicht in die Hand spielen, hab ich für euch die besten Tipps und Tricks einer optimalen Hautpflege herausgefunden.

Dazu habe ich mir professionelle Hilfe zur Seite geholt. Hautexpertin Dr. Barbara Sturm hat uns verraten, worauf es bei der richtigen Hautpflege ankommt und wie ihr mit ganz einfachen Tricks eure Haut zusätzlich schonen und pflegen könnt. Hier kommt ihr zur Homepage von Dr. Barbara Sturm.

Overview: Frau Dr. Sturm, können Sie uns verraten, warum unsere Haut so empfindlich auf den Jahreszeitenwechsel reagiert?

Dr. Barbara Sturm: Wenn es draußen kälter oder wärmer wird, reagiert unser Körper automatisch auf die veränderten Temperaturen, in dem er – besonders bei klirrender Kälte – die Blutzirkulation durch ein Verengen der Gefäße einschränkt und somit auf die wichtigsten Organe fokussiert. Das bedeutet, dass die äußersten Schichten der Haut und unsere Gliedmaßen schlechter durchblutet werden. Dadurch wird die Nährstoffversorgung herunterreguliert und typische Funktionen wie die Sebumproduktion, welche maßgeblich an der Bildung der Hautbarriere beteiligt ist, eingeschränkt. 

Eine nicht voll funktionstüchtige Schutzbarriere führt sowohl zu transepidermalem Feuchtigkeitsverlust und einem daraus resultierenden Trockenheitsgefühl, als auch einer erhöhten Anfälligkeit für das Eindringen von Bakterien und Viren. Die Haut ist zudem schneller gereizt und neigt zu Rötungen. 

Overview:Was können wir tun, damit unsere Haut weiterhin gesund und geschmeidig bleibt, trotz der aufkommenden Minusgrade?

Dr. Barbara Sturm: Im Winter und Sommer ist es wichtig, die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Die trockene Heizungsluft in den Räumen und auch die kalte Luft draußen, entziehen unseren Zellen viel Wasser, welches wir mit Hilfe von Hyaluronsäure-Seren oder Supplements wie Skin Food ausgleichen können. Das Serum füllt die Speicher von außen auf, während unser Körper mit den im Skin Food enthaltenen „Bausteinen“ eigene Hyaluronsäure bauen kann. Ich empfehle auf eine reichhaltigere Creme mit hochwertigen Ölen umzusteigen. Diese gleicht den Mangel an Sebum aus, ohne der Haut dabei zu viel zuzumuten oder sie zu verstopfen, beispielsweise durch die Verwendung von Mineralölen oder Paraffinen. Da die Haut durch die Beanspruchung von außen eher zu Reizungen neigt, empfiehlt es sich ausschließlich Produkte ohne irritierende oder aggressive Wirkstoffe zu verwenden, beispielsweise unser Hyaluron Serum oder die Face Cream Rich.

Außerdem kann die Haut auch von Produkten wie dem Calming Serum oder der Face Mask profitieren. Beide enthalten nicht nur stark beruhigende und schützende Stoffe wie Aloe Vera, Echium Plantagineum und Sonnenblume, sondern helfen auch die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Rötungen und Brennen zu mildern oder ihnen vorzubeugen. 

Overview: Welche Produkte sind im Winter empfehlenswert? Sollten wir eine besondere Reihenfolge einhalten?

Dr. Barbara Sturm: Ja, die richtige Reihenfolge einzuhalten ist sehr wichtig, damit die Produkte ihre volle Wirkung entfalten können. Eine ideale Winter-Routine könnte beispielsweise wie folgt aussehen: 

1. Cleanser: Dieser sanfte Reinigungsschaum befreit die Haut morgens und abends von Schmutzpartikeln und bereitet sie ideal auf alle nachfolgenden Pflegeprodukte vor. 

2. Facial Scrub: Dieses milde Peeling trägt abgestorbene und trockene Zellen ab, wodurch aktive Wirkstoffe besser aufgenommen werden können. Außerdem hilft es, Verunreinigungen vorzubeugen, regt den Entwicklungsprozess der Epidermis an und aktiviert verstärkt die Durchblutung. 

3. Hyaluronic Serum: Das hochkonzentrierte Hyaluron Serum besteht aus, mit starken Antioxidantien angereicherten kurzkettigen- und langkettigen, Hyaluron-Molekülen, welche bis tief in die Haut vordringen und dort die Feuchtigkeitsspeicher auffüllen. Zusätzlich sorgen sie für einen sofortig sichtbaren Lifting-Effekt und verleihen der Haut einen natürlichen, jugendlichen Glow. 

4. Calming Serum: Das Konzentrat aus stark beruhigenden Inhaltsstoffen wurde speziell konzipiert, um Rötungen und Irritationen zu mildern, die Haut zu versorgen und zu schützen.

5. Face Cream Rich: Exklusive Öle wie Traubenkernöl und hoch regenerative und antioxidativ wirkende Stoffe wie Purslane schützen die Haut und versorgen sie mit wertvollen Nährstoffen, um sie optimal zu schützen. 

5 Produkte von Dr. Barbara Sturm für eine optimale Hautpflege.

Overview: Ist es notwendig eine Tages- und Nachtpflege zu verwenden? 

Dr. Barbara Sturm: Generell ist es nicht notwendig morgens und abends unterschiedliche Produkte zu verwenden. Die Pflegeroutine sollte ausschließlich auf den individuellen Hautbedürfnissen aufbauen und diese zu jeder Zeit erfüllen. Das bedeutet, dass eine trockene Haut sowohl morgens als auch abends mit viel Feuchtigkeit und mit einer reichhaltigen Creme versorgt werden sollte. Es gibt aber auch Frauen, welche es bevorzugen über den Tag hinweg eine leichtere Creme zu verwenden und ihre Haut abends hingegen mit einer reichhaltigeren Creme auf die Nacht vorbereiten. Dies bleibt aber jedem selbst überlassen. Solange die verwendeten Produkte keine hautschädlichen Inhaltsstoffe verwenden und der Haut Feuchtigkeit, Nährstoffe, anti- entzündliche und Telomerase aktivierende Substanzen spenden, ist die Haut bestens versorgt und geschützt. 

Ein Bild der Face Cream Rich von Dr. Barbara Sturm für eine optimale Hautpflege.

Overview: Was passiert nachts mit unserer Haut? Gibt es eine Möglichkeit die Regeneration zusätzlich zu unterstützen?

Dr. Barbara Sturm: Der natürliche Regenerationsprozess der Haut beginnt in etwa gegen 23 Uhr. Die Hautzellen verwenden dann die Stoffe, welche sich zu diesem Zeitpunkt im Blut und auf der Haut befinden. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass unsere Zellen abends nur „gute“ Wirkstoffe verarbeiten können. Da der Alterungsprozess unseres Körpers zu großen Teilen auf sogenannten „stillen“ Entzündungen basiert, sind stark anti-entzündlich wirkende Stoffe ebenfalls sehr wichtig, um eine optimale Regeneration bewirken zu können.

Weiter ist ein tiefer Schlaf – und vor allem genügend davon – extrem wichtig. Da viele Menschen nicht nur Probleme damit haben einzuschlafen, sondern vor allem auch durchzuschlafen, habe ich das Sleep Food entwickelt. Es enthält alle wichtigen Bestandteile, die der Körper braucht, um die dafür wichtigsten Neurotransmitter zu produzieren. Weiter ist es reich an Valerian, welches die Schlafdauer positiv beeinflusst, Passionsfrucht- und Melonen-Extrakt, die den Körper dabei unterstützen sich gegen freie Radikale und Stress zu wehren, und B-Vitamine, welche Nerven beruhigen und stärken. 

Overview: Warum schwören alle auf Seren? Wie genau helfen sie bei der Regeneration der Haut?

Dr. Barbara Sturm: Seren, wie das Hyaluron oder Super Anti-Aging Serum, basieren auf Hyaluronsäure, einem wasserlöslichen Molekül. Unsere Haut ist hydrophil, sprich sie liebt Wasser und kann alle wasserlöslichen Bindungen leichter aufnehmen als beispielsweise Öle. Deshalb sind gerade Hyaluron-Seren ideal geeignet, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dabei geht es aber nicht nur um die Tatsache, dass Hyaluron ein natürlicher Bestandteil unserer Haut ist und gerade kurzkettige Moleküle speichert, welche im Laufe der Zeit abnehmen, wieder auffüllen können. Hyaluron ist ein hervorragendes Transportmolekül für starke Antioxidantien, wie Purslane und Helmkraut. An das kleine Molekül gebunden werden sie bis tief in die Haut geschleust und können dort ihre volle anti-entzündliche, anti-bakterielle, anti-oxidative und stark Telomerase aktivierende Wirkung entfalten. 

Auch das emulsionsartige Calming Serum schafft es noch, etwas tiefer in die Haut einzudringen, bleibt aber auch eher in den oberen Hautschichten, wo es Irritationen mildert und die Zellen mit beruhigenden Wirkstoffen versorgt. 

Ein Bild des Hyaluronic Serums von Dr. Barbara Sturm für eine optimale Hautpflege.

Overview: In ihrer Produktvielfalt befinden sich auch Nahrungsergänzungsmittel. Warum sollten wir diese einnehmen?

Dr. Barbara Sturm: Ja, ich wollte schon seit ich das erste Mal auf Purslane gestoßen bin ein Nahrungsergänzungsmittel damit kreieren. Es enthält so viele wichtige Nährstoffe, welche wir durch eine normale Ernährung oder auch auf Reisen nur schwer in der benötigten Konzentration zu uns nehmen können. Weiter sind auch Wirkstoffe wie L-Gluthathion, Coenzym Q10 und andere Vitamine, Spurenelemente etc. sehr wichtig für unseren Körper. 

Skin Food fokussiert sich auf eine gesunde und strahlend junge Haut, während beispielsweise Repair Food die Gesundheit stärken soll und unseren Körper mit Nährstoffen versorgt, die er braucht, um Zellen zu regenerieren oder zu reparieren. Anti-Pollution Food hilft dagegen bei der Ausleitung giftiger Schwermetalle und anderer Partikel, welche sich über Nahrung oder anderweitig einen Weg in unseren Körper suchen, die Organe schädigen und zu Entzündungen führen. Bereits heute zählt die Luftverschmutzung mit ihren Umwelteinflüssen als die häufigste Ursache für Erkrankungen. 

Mein neuestes Supplement heißt „Sleep Food“ und soll dem Körper dabei helfen, leichter die wichtigsten Hormone Serotonin, Dopamin, Noradrenalin und γ-Aminobuttersäure zu produzieren, welche wir benötigen um einzuschlafen. Die zusätzlich enthaltenen Vitamine helfen unserem Körper außerdem dabei tief zu schlafen und sich (und auch unsere Haut) währenddessen ideal zu regenerieren.

Das Sleepfood Produkt von Dr. Barbara Sturm für eine optimale Hautpflege.

Overview:Können Sie unseren Lesern allgemeine Haushalts-Tipps für eine schöne Haut mit auf den Weg geben? 

Dr. Barbara Sturm: Wenn bereits Produkte ohne schädliche, aggressive oder irritierende Wirkstoffe verwendet werden, unterstützt man die Haut bereits sehr gut. Allgemeine Tipps könnten sein:

1. Nie mit Make-up schlafen zu gehen – oder überhaupt ohne sich das Gesicht zu waschen ins Bett zu gehen. 

2. Kissen mit einem Seidenbezug erzeugen weniger Reibung und somit auch weniger Faltenbildung.


3. Idealerweise schläft man auf dem Rücken, um somit den Druck auf die eine oder andere Gesichtshälfte zu vermeiden. 

4. Zucker fördert Entzündungen, es ist also immer positiv, wenn so wenig wie möglich davon zu sich genommen wird. Auch Kuhmilch kann ein Faktor sein. Sie  fördert Unreinheiten, während Soja- oder Mandelmilch für den Körper verträglicher sind und wertvolle Mineralstoffe enthalten. 

Overview: Hat unsere Ernährung Einfluss auf die Beschaffenheit unserer Haut? Wenn ja, warum und worauf sollten wir achten?

Dr. Barbara Sturm: Ja, unsere Ernährung hat einen sehr großen Einfluss auf unsere Haut. Durch einen Mangel an Coenzym Q10 beispielsweise kommt es zu einem nachgiebigeren Bindegewebe und somit zu einer größeren Wahrscheinlichkeit der Faltenbildung. Zucker fördert entzündliche Prozesse und somit das voranschreiten des Alterungsprozesses als auch die Entstehung von Unreinheiten. Generell sind Nährstoffe wichtig für die Regeneration und Gesunderhaltung unserer Haut. Eine falsche Ernährung kann in all diese Regenerationsprozesse eingreifen und sie vermindern oder sogar verhindern. Der Teint wird fahl, man altert vorzeitig. Am besten ist es auf einen gesunden Lebensstil zu achten: eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung, ausreichend Bewegung und genügend Schlaf. Um den Körper zusätzlich zu unterstützen sind Supplements oder Produkte zum Schutz der Haut und unseres Körpers zu empfehlen. Sie helfen Mängel auszugleichen und unterstützen unseren Organismus ganzheitlich. 

Overview: Haben Sie noch einen Hautpflege Geheimtipp für unsere Overview-Leser?

Dr. Barbara Sturm: Das blaue Licht von unseren Smartphones und Laptops, auch HEV-Licht genannt, dem wir täglich ausgesetzt sind, dringt in tiefere Hautschichten ein als UVA- und UVB-Strahlen und ist ein ernstzunehmendes Problem für uns alle. Wir sollten uns davor schützen so wie wir auch Sonnenschutz auftragen. 

Wir Danken Dr. Barbara Sturm für die schöne Zusammenarbeit!

© 2019 Overview Magazine

Editor's Choice

Weitere Artikel