Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Highlights

Sex und Sehnsucht in einer Fernbeziehung. So schaffst du Nähe trotz Distanz.

von Hannah
Die We-Vibe Sync App we-connect fuer Sex in Fernbeziehung ist auf dem Handy geoeffnet. Im Hintergrund der We-Vibe Sync in tuerkis

Anzeige

Die Sehnsucht nach Sex in einer Fernbeziehung

Liebe auf Distanz ist nicht einfach, doch für viele Paare der Status ihrer Beziehung. Weder eine dauerhafte, noch eine kurzweilige Fernbeziehung ist einfach zu führen und auszuhalten. Die Sehnsucht nach dem Sex, aber auch der Nähe, Wärme, Geborgenheit und Intimität, ist ständiger Begleiter einer Fernbeziehung. Die Digitalisierung hilft uns in der Hinsicht enorm, trotz weiter Distanzen und Zeitverschiebungen im stetigen Kontakt miteinander zu bleiben und das Feuer der Liebe weiterhin am Lodern zu halten. Wie die Erotik und das Kribbeln trotz der Ferne dabei nicht verloren gehen, sondern erst richtig ins Brodeln geraten, erfahrt ihr hier.

Nähe trotz Distanz

Ob Auslandssemester, Geschäftsreise oder Versetzung in eine neue Umgebung, es gibt unterschiedliche Gründe, durch die Fernbeziehungen entstehen. Dennoch haben sie alle eines gemein: Distanz – geografisch, sowie körperlich. Plötzlich nicht mehr neben seiner/m Liebste/n liegen zu können, sich nicht mehr zu berühren und zu spüren, stellt jedes Paar einer Fernbeziehung vor große Herausforderungen. Die Angst vor Entfremdung und sexueller Unzufriedenheit wird groß. Noch vor wenigen Jahren versuchte man durch regelmäßiges Schreiben von (erotischen) Briefen, die Flamme der Liebe am Lodern zu halten. Mit der Erfindung des Telefons entwickelte sich sogar ein neues Geschäftsmodell in diese Richtung: Telefonsex. Der Stimme und dem Stöhnen seines Partners am anderen Ende der Leitung zu lauschen, war eine Art Revolution. Ein weiterer Schritt, um sich, trotz Distanz, ein Stückchen näher zu sein. Doch wir wären nicht im Zeitalter der Digitalisierung, wenn es nicht auch hier eine innovative Neuerfindung gäbe.

Telefonsex 3.0: die Sex-App für Paare in Fernbeziehungen

Wie schaffen wir es nun in einer Fernbeziehung mehr Nähe trotz weiter Distanzen zu schaffen? Unsere Idee: ein Paarvibrator. Was ist ein Paarvibrator? werden sich jetzt viele denken. Ein Paarvibrator ist ein Sexspielzeug, das beide Partner gleichzeitig auf unterschiedliche Weise benutzen können. Und der Clou: er kann genauso auf Distanz eingesetzt werden, wie auch in gewohnter Nähe in getrauter Zweisamkeit. Wie das? Der We-Vibe Sync ist ein C-förmiger Vibrator mit klitoraler und vaginaler Stimulierung. Er ist so schmal, dass er entweder allein oder auch beim Geschlechtsverkehr mit unserem Partner eingesetzt werden kann.

Der Paarvibrator lässt sich nicht ausschließlich direkt am Gerät oder über die Fernbedienung steuern, sondern auch ganz einfach über eine App auf dem Smartphone. Der Vorteil: Die App kann den We-Vibe Sync aus schier unendlicher Ferne steuern. Auch Live-Übertragungen sind möglich und vor allem geschützt. So können wir uns nicht nur gegenseitig zuhören, sondern auch sehen was, wann und vor allem wie sehr das Spielzeug unserem Partner gefällt.

Good Vibes only: Vibrationen im Rhythmus eures Lieblingslieds oder dem Dirty-Talk deines Partners

Vibrationswellen im Rhythmus unserer Lieblingssongs? Wir sagen JAAAAHHH! Mit der dazugehörigen App können wir eigene Audiodateien verwenden und sie in Vibrationswellen umwandeln. Ganz verrückt: Sogar der Klang der Stimme kann umgewandelt werden. Die Personalisierung der Vibrationswellen in Verbindung mit den neuen, vielleicht noch unüblichen Erfahrungen, fühlt sich richtig gut an. So schaffen wir heute nun mehr Nähe und Vertrauen, trotz weiter Distanzen. Unsere Sehnsucht und Lust auf Sex wird so (zum Glück) nicht vollkommen gestillt , sondern noch viel aufregender und intimer, als wir denken. Insbesondere, wenn man sich den We-Vibe Sync tagsüber einsetzt und der Partner spontan auf einen andere Weise „Hallo“ sagen möchte…

© 2019 Overview Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Editor's Choice

Weitere Artikel