Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Rezepte

Wie macht man eine original italienische Carbonara? Wir wissen es!

von Jen
Ein Bild einer original zubereiteten italienischen Carbonara.

Finger weg von Sahne und Kochschinken

Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen großzügig Sahne und Kochschinken in die Carbonara zu geben? Man könnte meinen, jemand wollte es sich ganz leicht und günstig machen. Der hochwertige italienische Schinken wurde durch einen günstigeren Kochschinken ersetzt und die nicht ganz unkomplizierte Zubereitung mit rohen Einern, wurde durch Sahne ersetzt. Und schon haben wir eine deutsche Variante unserer Carbonara. Aber diese Variante kommt bei mir nicht mehr auf den Tisch.

Jen’s Carbonara-Erlebnis

Da musste ich erst nach Rom reisen, um in den Geschmack einer wirklich leckeren und authentischen italienischen Carbonara zu kommen.

Es war ein kleines, sehr charmant eingerichtetes Restaurant ganz nach meinem Geschmack. Auf der Karte stand nicht viel, aber das was angeboten wurde, war einmalig und besonders lecker. Ich passte mich dem italienischen Essensstil an und bestellte einen Primo Piatto und Secondo Piatto. Und da kam sie: meine erste wirklich italienische Carbonara. Keine Sahne, kein Kochschinken, keine Zwiebeln und auch kein Knoblauch, aber eine leckere Parmesan-Ei-Prosciutto-Sauce mit Al Dente gekochten Penne. Es war ein leichtes Spiel: Diese Carbonara hat ihrem deutschen Mitstreiter in Nullkommanichts den Gar ausgemacht.

Sahne und Kochschinken haben nichts in einer Carbonara zu suchen. Und deswegen möchte ich euch mein Carbonara Rezept verraten.

Rezept: Originale italienische Carbonara

Zutaten:

  • 250 gr Spaghetti / Penne oder andere Nudeln
  • 100 gr Pancetta oder Prosciutto, ich bevorzuge Pancetta
  • 50 gr frisch geriebener Pecorino
  • 50 gr frisch gerieber Parmesan
  • 2 Eigelbe
  • Pfeffer aus der Mühle / Kein Salz, der Käse macht die Carbonara ausreichend salzig
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Basilikum, zur Dekoration

Zubereitung:

1. Zuerst müsst ihr die Nudeln kochen. Hierfür müsst ihr das Nudelwasser zum Kochen bringen. Nehmt gerne etwas mehr Wasser. Wenn das Wasser kocht, könnt ihr die Nudeln dazugeben und Al Dente kochen.

2. Während das Wasser kocht, muss der Prosciutto oder die Pancetta in Streifen geschnitten werden. Hier könnt ihr die dicke der Streifen selbst wählen. Nun die Eigelbe mit Pfeffer, 1 EL Pecorino und 1 EL Parmesan vermischen.

4. Jetzt solltet ihr eine Pfanne erhitzen, das Olivenöl dazugeben und den Schinken mit etwas Pfeffer anbraten bis er kross und goldbraun wird.

5. Jetzt könnt ihr die Nudeln abgießen und dabei das Nudelwasser auffangen. Die Nudeln kommen direkt in die Pfanne mit dem angebratenen Schinken. Eine Suppenkelle Nudelwasser gleich dazugeben.

6. Nun kommen die verquirlten Eier dazu. Hier müsst ihr darauf achten, dass alles gut miteinander durchgeschwenkt wird. Anschließend kommt der restliche Käse und noch 1-2 Kellen Nudelwasser in die Pfanne. Achtet hier auf auf die Konsistenz der Soße. Wenn die Soße zu fest wird, könnt ihr einfach mehr Nudelwasser dazugeben. Das Nudelwasser bindet die Zutaten und macht die Soße cremig.

Ich würde die Carbonara nicht zusätzlich salzen, da der Käse und der Schinken schon sehr salzig sind.

Guten Appetit!

© 2019 Overview Magazine

Editor's Choice

Weitere Artikel