Mit dem Besuch der Seite stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. OK
Events

Fünf Jahre Lollapalooza und der Herbsttaugliche Festival-Outfit-Guide

von Faina
Lollapalooza Berlin 2019 Billie Eilish Olympiastadion

Anzeige

Lollapalooza Berlin – Sommerende oder Herbstbeginn?

Der September ist jedes Jahr eine meteorologische Wundertüte. Man weiß nie, ob der Sommer doch noch ein Weilchen bleibt und die Tränen des bevorstehenden Winters trocknet. Doch manchmal weht ein frischer Luftzug von einem Tag auf den anderen und verrät uns: Es ist Herbst. Nach der ersten September-Woche müssen wir uns wohl leider eingestehen: Das Hashtag #sommer verschwindet auf Instagram ebenso wie die luftig leichten Sommerkleider in unserem Kleiderschrank und taucht in nächster Zeit wohl leider erstmal nur in Form eines #tbt – throwback thursday wieder auf.

Happy Birthday Lollapalooza Berlin

Den perfekten Abschluss des Sommers haben wir auch dieses Jahr dem Lollapalooza in Berlin zu verdanken. Dieses Jahr gab es auf dem Lollapalooza mehr als das Ende des Sommers zu feiern, denn das Festival feierte 2019 fünftes Jubiläum. Dafür lud das Lollapalooza in Berlin eine Menge Menschen auf das Gelände des Olympiastadions und Olympiaparks ein. Die Frage danach wie viele Besucher das Lollapalooza Berlin hatte, ist daher natürlich mehr als berechtigt. Insgesamt 85.000 Menschen feierten den Geburtstag des Festivals und sangen mit großartigen Künstlern um die Wette. Das Lineup bestand aus niemand Geringeren als Twenty Øne Piløts, Swedish House Mafia, Kings Of Leon, Rita Ora, Marteria & Casper und vielen mehr. Neben beispielsweise Kraftclub, Martin Garrix und Billie Eilish, standen eine Menge weiterer namhafter Künstler auf der Bühne und sangen, performten und animierten die Menschenmengen.

Lollapaooza Berlin 2019 – Sunday – instagram: @stephanflad – im Bild: Martin Garrix

Das Coachella Berlins

Auf dem Gelände des Olympiastadions und Olympiaparks bewies das Lollapalooza Berlin einmal mehr, dass Coachella da ist, wo du bist. Aber es ging nicht nur um die Musik. Das Lollapalooza Berlin bot ein breites Angebot, sodass die zwei Tage auf dem Festivalgelände gut genutzt werden konnten. Ein unendliches kulinarisches Angebot sorgte für kulturelle Abwechslung des Gaumens. So konnte reichlich Energie für die vier Stages gesammelt werden. Das Fashionpalooza bot außerdem allen Fashion– und Beauty-begeisterten einen Ort der Entfaltung, während das Grüne Kiez auf Themen wie Nachhaltigkeit und einen respektvollen Umgang miteinander aufmerksam machte.

Lollapalooza Berlin – Was mitnehmen?

Das Thema Fashion ist natürlich nicht zuletzt wegen des obligatorischen Schnappschusses vor dem Riesenrad ein wichtiger Bestandteil der Festivalsaison. Wo sonst haben wir die Möglichkeit uns farblich auszutoben und unser gesamtes Gesicht mit Glitzer zu verschönern? Da steht dann häufig die Frage im Raum: Was soll man mitnehmen zum Lollapalooza Berlin? Die Outfits sollten aber auch aus wettertechnischen Gründen gut durchdacht sein. Nichts ist nerviger als eine triefende Nase und Zittern als permanente Begleiterscheinung, weil es am Abend zu kalt wird. Die lauen Sommernächte sind wohl einer der vielen Vorteile des Sommers. Ihr habt lange gegrübelt, was ihr zum Lollapalooza in Berlin mitnehmen sollt? Auch wir mussten aus der kalten Erfahrung heraus lernen und wollen euch deswegen Herbsttaugliche Festival-Outfit Tipps verraten.

Das wohl größte Problem der vier Jahreszeiten: Zu kalt, zu warm, zu wechselhaft. Du weißt nie wie viele Schichten du brauchst, um der Erkältung zu entkommen. Sobald eine neue Jahreszeit vor der Tür steht, ist auch die Grippe bereit und wartet auf ihre Opfer: Zu leicht gekleidete Sonnenanbeter, die versuchen den Herbst mit nackter Haut zu vergraulen. Die Rechnung geht dann leider meist auf ihre eigene Kappe.

Der Alleskönner: Regenjacke

Das Problem auf kleinen Festivals, die über einen kurzen Zeitraum stattfinden? Wir sind den ganzen Tag vor Ort und wollen nur so viel mitnehmen, wie in die kleine Bauchtasche passt. Ist die wärmende Sommersonne erst einmal weg, werden auch Oberflächen wie Bänke und Wiesen meist zur Falle für alle Anfälligen von Blasenentzündungen. Da rät das Gehirn oftmals instinktiv: Nicht hinsetzen. Wer aber doch mal die Füße entlasten möchte, sollte eine Regenjacke parat haben. Der Vorteil an dem wasserabweisenden Kleidungsstück? Die Jacke ist nicht nur klein und passt gut eingerollt (Marie Kondo lässt grüßen) sogar in eine größere Bauchtasche. Auch als Sitzunterlage auf der kalten Wiese schützt sie die Nieren vor der Kälte und die Kleidung vor den Grasflecken. Eine extra Decke könnt ihr dadurch auch zu Hause lassen. Zudem speichert sie Wärme und das Schwitzen beim Tanzen wird nicht ganz so verhängnisvoll. Dafür muss sie natürlich am Körper anliegen und nicht in der Bauchtasche. Ein Allrounder, der euch viel Ärger und Platz erspart.

Geheimtipp Alu-Flasche

Wer sich vorher informiert hat, was man zum Lollapalooza Berlin mitnehmen darf, der wird gesehen haben, dass Alu-Flaschen keine Schmuggelware sind. Stay hydrated gilt nicht nur bei heißem Sonnenschein. Dank kostenloser Trinkwasser Stationen konnte jeder seine Flasche stets auffüllen. Ein weiterer Pluspunkt der Alu-Flasche: Warmes Wasser bleibt warm, perfekt also für einen warmen Tee am kühlen Abend.

View this post on Instagram

[Bezahlte Anzeige] Aren't festivals just the best? 🚀I usually attend at least two festivals per year, this year being the exception though with "only" @lollapaloozade – a city festival that is touring around the globe. Located at the impressive Olympic Stadium in Berlin, it made a case again on amazing the energy of thousands of people can be, even though they spend two days right next to each other like in a sardine can. People, who used to be total strangers, hugging each other and crying with each other in front of the stage because they are so moved by @billieeilish , others totally pumped by the energy of @marteria and @xocasperxo who completely killed it on stage, others getting into deep talks at the food court about their music preferences and what they thought of the shows. At festivals I often just sit there, watch people and try to grasp the special vibe of this particular festival (as believe me, every festival is totally different in it's style, vibe and direction) – and at one point it always strikes me on how little people actually need for a weekend: Some pit toilets, some food stalls, a tent and a few amazing artists on stage. It seems there is nothing you cannot do at a festivals, nowadays they even have open stages for debating sessions and political talks or booths where you can get tattooed! And then I wonder why us humans sometimes make our lives so hard, putting rocks in our ways or not listening to what a stranger has to say, not calmly sharing ideas, opinions and beliefs, often not being open-minded enough to anything new that comes along. For me, this is what attending a festival is about: Getting reminded of all this again. We are all in this together. ♥️ In that sense: Mega special thanks to @skinstories_de for this amazing weekend full of music, love and laughter 🌈 You all can check out more impressions on their new products and the festival itself in my Story Highlights! And now: Back to reality 😂🙈 || #bezahlteanzeige #ad #skinstories #iCare #BecauseTattooedSkinIsADifferentStory #Lollapalooza #Festival2019 #Festivallook #ootd #festivaloutfit

A post shared by ★ CLOUDY ZAKROCKI ★ (@cloudy_z) on

Zwiebeln mit Köpfchen

Der Zwiebellook ist zwar immer eine perfekte Alternative für die kalten Tage, im Herbst auf dem Festival allerdings nicht so einfach in der Ausführung. Immerhin ist es tagsüber meist warm und die Tasche zu klein, um drei Schichten bis zum Abend aufzubewahren. Daher zum Beispiel einen mit Fleece gefütterten Pullover um die Taille binden und so gleich das Outfit aufwerten. Wer dem Outfit noch das gewisse Etwas verleihen möchte, schnappt sich ein oversized Flanellhemd und hat so etwas Dünnes für den Tag und am Abend eine weitere Schicht unter oder über dem Pullover. Fertig ist der Vintage-Look.

© 2019 Overview Magazine

Editor's Choice

Weitere Artikel